Download
Unser Programm für die zweite Hälfte 2016
Programm-2-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.3 KB
Download
Rundbrief 2-2016
NABU Rundbrief 2016-2 Herbst fertig - kl
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Einladung  zum Vortrag mit anschließender Diskussion

hochgeladen am 26.9.2016

 

 

Welche Biodiversität produziert der Ökolandbau?

 

 von Frau Dr. Bettina Frieben (Kompetenzzentrum Ökolandbau in

 Niedersachsen)

 

 am 21. Oktober 2016

 

Zeit:        19:00-21:00 Uhr
Ort:         Aula des „Schulzentrum Altwarmbüchen“
                Helleweg 1
               30916    Isernhagen

 

 Kann mit Ökolandbau der Lebensraum für Kiebitz, Feldlerche und Rebhuhn wieder hergestellt werden?
Was sind PIK-Maßnahmen und können sie helfen, der Artenvielfalt ein Überleben zu sichern?
Blühstreifen, Wiedervernetzung von Lebensräumen, extensiver Ackerbau und artenreiches Grünland: eine neue Chance für die Natur?
Im Landbau steht viel auf dem Spiel: unsere UMWELT!

 Der Vortrag liefert viele wichtige Informationen.  Richten Sie ihre Fragen an die Expertin. Diskutieren wir darüber!

Eine Veranstaltung der NABU-Ortsgruppen Burgwedel-Isernhagen und Burgdorf, Lehrte, Uetze und des NABU Landesfachausschusses Landwirtschaft.

 

Hallo liebe NABU-Mitglieder und -Freunde,

hochgeladen am 23.9.2016


wegen eines Computerschadens geht diese Nachricht verspätet raus.

Hirsche sind wilde Tiere und nicht immer zuverlässig. In diesem Jhr haben sie schon ganz früh, nämlich Ende August, mit der Brunft begonnen.Sie röhren aber noch. Man weiß nur nicht, wie lange noch. Weil das unsicher ist und das Wetter nicht immer mitspielt und unsere "führenden Personen" zur Zeit verhindert sind, wollen wir keine Führung zur Hirschbrunft machen. Sie können aber gut auf eigene Faust / mit eigenem Auto  zur Hirschbrunft fahren. Hier folgt die Wegebeschreibung: Sie fahren über Celle auf der B 191 Richtung Uelzen / Lüneburg bis Eschede (Ca. 50 km ab Burgwedel, Fahrzeit etwa eine Stunde). Am östlichen Ortsausgang biegen Sie links ab Richtung Hermannsburg. Dieser Straße folgen Sie etwa 4 km bis unmittelbar vor die Ortschaft Starkshorn. Vor Starkshorn, in einer Kurve, sehen Sie links bestimmt etliche geparkte Autos und viele Menschen. Die wollen genauso wie Sie die Hirsche röhren hören und auch sehen. Parken Sie Ihr Auto und gesellen Sie sich zu Ihnen. Im Westen, über Acker und Wiese, findet das Schauspiel statt. Manchmal lassen sich die Hirsche Zeit! Sie selbst sollten noch bei Tageslicht dort sein, weil man im Dunkeln wenig sieht. Rüsten Sie sich mit einem guten Fernglas aus, nehmen Sie auch eine Sitzgelegenheit mit (Stehen ist langweilig und anstrengend), gegen Hunger und Durst Verpflegung und gegen Kälte warme Sachen. Die Hirsche lieben es kalt, die Zuschauer weniger!
Hier noch ein Tipp für Leute, die ihren Kindern / Großkindern die Hirschbrunft komfortabel und sicher zeigen wollen:
Fahren Sie zum Wisentgehege Springe! Vom 25.9. bis 3.10 finden dort Führungen zur Hirschbrunft statt. Sie kosten außer dem normalen Eintritt (11 € / 7 €) nichts extra und beginnen dort um17.30 Uhr. Die Hirsche tragen ein mächtiges Geweih und wenden es auch gegen Nebenbuhler an. Das Ganze läßt sich komfortabel von der Aussichtsplattform oder vom Weg beobachten und hören. Nehmen Sie ein Fernglas mit! Sie können auch länger bleiben als 18 Uhr. Der Ausgang bleibt geöffnet!

Mit freundlichen Grüßen

H. Hagenberg
NABU Burgwedel und Isernhagen
Pressewart

Fehler in unserem Programm:

Unsere Pflanzentauschbörse findet nicht am 8. Oktober, sondern am 9. Oktober von 10.30 bis 12.30 Uhr statt!!!


Download
Wegwarte: Programme anderer Ortsgruppen
WW 2016 aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 620.4 KB



Ohne Worte